MPU INFOPOINT
  • MPU Das,,IDRAS,, Erfolgskonzept
  • Mehr als 10.000 erfolgreiche MPU Beratung seit 1993
  • Führerschein Verlust durch Punkte
  • Führerschein Verlust durch Straftat
  • Führerschein Verlust durch Alkohol
  • Führerschein Verlust durch Drogen

Dieses Lexikon soll Ihnen in der Vorbereitungszeit zu Ihrer MPU helfen, einige Begriffe, Abkürzungen und Fachworte besser zu Verstehen.

 

Bitte geben Sie einen Begriff ein oder nutzen Sie den Filter unten

Abstinenz

Ausdruck dafür, eine bestimmte Substanz nicht mehr zu konsumieren. In der MPU sind vor allem die Alkoholabstinenz (der völlige Verzicht auf Alkohol) und die Drogenabstinenz (völliger Verzicht auf den Konsum von Drogen und anderen Rauschmitteln) von Bedeutung. Es ist im Rahmen der MPU erforderlich, die Abstinenz nicht nur zu behaupten, sondern auch nachzuweisen (vgl.: Abstinenznachweis).

Abstinenznachweis (Alkohol)

Eine Abstinenz (z.B. von Alkohol) muss bereits VOR einer MPU belegt werden. Im Falle von Alkoholabstinenz muss dies im Rahmen eines Abstinenz - Kontrollprogrammes erfolgen. Urin wird auf Ehtylglucuronid (EtG) untersucht, ein Abbaustoff von Alkohol. Eine alkoholabstinente Lebensweise ist auf jeden Fall beim Vorliegen einer Alkoholabhängigkeit (auch: Alkoholkrankheit) erforderlich, um die Eignungsbedenken der Straßenverkehrsbehörde auszuräumen. Herbei gilt es jedoch auch, Fristen einzuhalten bzw. die Dauer der Abstinenznachweise unter Berücksichtigung von Therapiebeginn, Therapieende etc. zu berücksichtigen.

Ebenso ist ein Alkoholverzicht im Falle eines früheren Alkoholmißbrauchs zwingend durch Nachweise erforderlich.

Abstinenznachweis (Drogen)

Wird eine MPU aufgrund von Drogenkonsum angeordnet, ist ebenfalls der Nachweis einer Drogenabstinenten Lebensweise erforderlich. Der Nachweis wird in der Regel ebenfalls über ein Screening-Programm geführt. (s. Drogenfreiheitsnachweis).

Während beim Vorliegen einer Drogengefährdung ein Abstinenznachweis über 6 Monate ausreichend ist (statt Screenings-Programm empfiehlt es sich hier, eine 6 cm lange Haarprobe analysieren zu lassen), müssen beim Vorliegen einer Fortgeschrittenen Drogenproblematik mindestens 12 Monate nachgewiesen werden (2 Haaranalysen mit je 6 cm langen Haaren im Abstand von 6 Monaten).

Akteneinsicht

Viele betroffene MPU-Kunden verzichten auf ihr Recht, in der Führerscheinstelle Einsicht in ihre Akten zu nehmen, bevor diese an Begutachtungsstellen versandt werden.

Akteneinsicht

Viele betroffene MPU Klienten verzichten auf ihr Recht, in der Führerscheinstelle Einsicht in ihre Akten zu nehmen, bevor diese an MPU Stellen versandt werden. Dies ist ein kapitaler Fehler, denn eine Führerscheinakte kann zahlreiche Informationen beinhalten, die im Rahmen der Begutachtung berücksichtigt werden. Und wenn Fragen zu Ihnen unbekannten Themen aufkommen, dann wird es meistens schwierig.

Alkoholabbau

Der menschliche Körper baut Alkohol bereits ab dem Zeitpunkt der Alkoholaufnahme ab. Die Abbauwerte sind unterschiedlich zwischen Mann und Frau. Mann geht in der Regel von einem Abbau von 0,15 Promille pro Stunde aus.

Alkoholgefährdung / Alkoholmißbrauch / Alkoholabhängigkeit

Die Unterscheidung zwischen den verschiedenen Stufen der vorliegenden Alkoholproblematik ist wesentlich, um die notwendige Änderung nicht nur festzulegen, sondern auch um ein fundiertes Wissen im Bereich Alkohol nachzuweisen. Die Kriterien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) können hierbei behilflich sein.

In der Regel sollte als tragfähige Veränderung beim Vorliegen einer Alkoholgefährdung ein "Kontrollierter Alkoholkonsum" erprobt und stabil umgesetzt werden, beim Vorliegen eines "Alkoholmißbrauchs" die Entscheidung zum "Alkoholverzicht" getroffen und umgesetzt werden sowie beim Vorliegen einer "Alkoholabhängigkeit" nach einer erfolgten Therapie eine zufriedene Alkoholabstinenz eingehalten werden.

Alkoholgefährdung, -missbrauch, abhängigkeit

Die Unterscheidung zwischen den verschiedenen Stufen der vorliegenden Alkoholproblematik ist wesentlich, um die notwendige Änderung nicht nur festzulegen, sondern auch um ein fundiertes Wissen im Bereich Alkohol nachzuweisen.

In der Regel sollte als tragfähige Veränderung beim Vorliegen einer Alkoholgefährdung ein "Kontrollierter Alkoholkonsum" erprobt und stabil umgesetzt werden, beim Vorliegen eines "Alkoholmißbrauchs" die Entscheidung zum "Alkoholverzicht" getroffen und umgesetzt sowie beim Vorliegen einer "Alkoholabhängigkeit" nach einer erfolgten Therapie eine zufriedene Alkoholabstinenz eingehalten werden.

Alkoholgehalt

Der Alkoholgehalt eines Getränks ist der Prozentanteil des Getränkevolumens.
Bier: 4,5 – 5,5 % – Vol
Wein: 9,0 – 14 % – Vol
Sekt: 9,0 – 13 % – Vol
Whisky: 40 % – Vol
Wodka: 40 % – Vol

Alkoholmissbrauch

Bei Alkoholmissbrauch sind die Voraussetzungen, die an den Führer eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr gestellt werden, nicht erfüllt. Missbrauch liegt vor, wenn ein Bewerber oder Inhaber einer Fahrerlaubnis das Führen eines Kraftfahrzeuges und einen die Fahrsicherheit beeinträchtigenden Alkoholkonsum nicht hinreichend sicher trennen konnte, ohne bereits alkoholabhängig zu sein. In einem solchen Fall ist der Betroffene nicht in der Lage, den gestellten Anforderungen zum Führen von Kraftfahrzeugen zu entsprechen.

Von Missbrauch ist insbesondere in folgenden Fällen auszugehen: (bitte bis zum Ende lesen!)

In jedem Fall (ohne Berücksichtigung der Höhe der Blutalkoholkonzentration), wenn wiederholt ein Fahrzeug unter unzulässig hoher Alkoholwirkung geführt wurde, nach einmaliger Fahrt unter hoher Alkoholkonzentration (ohne weitere Anzeichen einer Alkoholwirkung), wenn aktenkundig belegt ist, dass es bei dem Betroffenen in der Vergangenheit im Zusammenhang mit der Verkehrsteilnahme zu einem Verlust der Kontrolle des Alkoholkonsums gekommen ist.

Die Differenzierung zwischen einer Alkoholgefährdung, dem Alkoholmißbrauch und der Alkoholabhängigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil der beratenden Maßnahmen VOR einer Begutachtung. Nicht immer verbirgt sich hinter einer wiederholten Trunkenheitsfahrt auch ein Alkoholmißbrauch- hierzu müssten auch weitere Fakten berücksichtigt werden. Auch hinter Promllewerten von über 1,6 Promille muss sich nicht zwingend ein Alkoholmißbrauch zeigen. Entsprechend können auch bei niedrigen Promillewerten eine Alkoholkrankheit diagnostiziert werden.

Wichtig ist dass Sie vor der MPU sicher sind, wie Ihr früherer Alkoholkonsum in der Gesamtansicht zu bewerten ist!

 

Alkoholverzicht

Auch ein Alkoholverzicht (weder medizinisch noch psychologisch unbedingt erforderliche Alkoholabstinenz) muss nach den Beurteilungskriterien durch die Ermittlung des ETG-Wertes (Ethylglucuronid = Abbaustoff von Alkohol im Körper) im Rahmen eines Screening-Programms nachgewiesen werden.

Amphetamine

(alpha-Methylphenethylamin, auch Phenylisopropylamin oder Speed) ist eine synthetische stimulierende Droge. Das Amphetamin ist die Stammverbindung der gleichnamigen Strukturklasse, der eine Vielzahl psychotroper Substanzen angehört, unter anderem MDMA oder das in der Natur vorkommende Ephedrin. Es ist ein indirektes Sympathomimetikum und hat somit eine anregende Wirkung auf das Zentralnervensystem. Aufgrund seiner stimulierenden und euphorisierenden Wirkung wird Amphetamin als Rauschmittel eingesetzt. Der Handel und Besitz von Amphetamin ohne Erlaubnis ist in den meisten europäischen Ländern, u.a. in Deutschland strafbar. Illegal wird es meist unter den Namen Speed und Pep angeboten.

Anfechtung der MPU

Die Anordnung einer Medizinisch Psychologischen Untersuchung ist rechtlich nicht anfechtbar.

Kommt es zu Fehlern in der Begutachtung selbst, das Gutachten wird im Rahmen eines Werkvertrages erstellt und muss den Ansprüchen eines ordentlichen Werkes genügen, dann kann man bei der Begutachtungsstelle selbst natürlich einen Einspruch einlegen. Das Gutachten muss schlüssig sein. Das Ergebnis muss sich zwangslos aus den durchgeführten Untersuchungen und Befragungen im Kontext der Vorgeschichte ergeben.

Es könnte bei fehlender Kooperationsbereitschaft der Begutachtungsstelle bei Mängeln einerseits zivilrechtlich versucht werden, sich gegen das Gutachten zu wenden, was allerdings zeitlich keinerlei Vorteile bringt, da die Fahrerlaubnis nicht erteilt werden kann. Entscheidet man sich, das vermeintlich fehlerhafte negative Gutachten der Fahrerlaubnisbehörde vorzulegen und stützt diese dann ihre negative Entscheidung bezüglich der Wiedererteilung der Fahrerlaubnis darauf – und davon kann ausgegangen werden -, dann ist dagegen der Widerspruch und die Klage vor dem Verwaltungsgericht zulässig. Dies kostet aber Zeit und Geld und ist in den seltensten Fällen von Erfolg gekrönt.

Anlassspezifische Untersuchung

Die Durchführung einer MPU und die dabei vorgenommene Untersuchungsschritte unterscheiden sich bei verschiedenen Untersuchungsanlässen. Es werden nur die zur Beantwortung der behördlichen Fragestellung notwendigen Untersuchungen durchgeführt, z.B. ein Drogenscreening nur dann, wenn es in der Vergangenheit Auffälligkeiten in diesem Bereich gegeben hat.

BAK

Abkürzung für den Begriff Blutalkoholkonzentration. (Promille Alkohol im Blut)

Barbiturate

Sammelbezeichnung für früher häufig verwendete Sedativa, Schlafmittel und Antiepileptika auf Barbitursäurebasis.

BDP

Berufsverband deutscher Psychologen, der auch im Sektor Verkehrspsychologie tätig ist. Auch hier gilt: "Nicht jeder Mensch, der einem Verband angehört, ist unbedingt ein "Kenner" der Materie!"

Begutachtungs-Leitlinien

Die Begutachtungs-Leitlinien zur Kraftfahrereignung sind eine Zusammenstellung eignungsausschließender oder eignungseinschränkender körperlicher und/oder geistiger Mängel und sollen die Begutachtung der Kraftfahreignung im Einzelfall erleichtern. In den Begutachtunsleitlinien sind aber auch die Informationen enthalten, wie man eine Fahreignung trotz evtl.vorhandener Mängel wieder herstellen kann.

Beratung MPU

Vermittlung von Wissen in einem interaktiven (= auf Frage und Antwort) Gespräch. Eine Beratung zu Fragen der MPU ist in Begutachtungsstellen für Fahreignung seit dem 01.07.2009 nicht mehr zulässig. Um eine umfassene Beratung hinsichtlich der MPU und den persönlichen Voraussetzungen für ein positives Ergebnis zu erhalten, empfiehlt es sich unbedingt, kompetente Berater aufzusuchen. Zum Beispiel zeigte die Vergangenheit, dass das Basis-Seminar der Idras Systems sehr hilfreich zur Standortbestimmung und zum weiteren Ablauf ist, denn hier stehen 4 Stunden zur Verfügung, in denen ausführlich auf die MPU sowie Ihre persönliche Situation eingegangen werden kann. Und dies zu einem Preis, der für jedermann erschwinglich ist.

Berauschende Mittel der Anlage zu § 24a StVG

Ordnungswidrig handelt, wer unter der Wirkung eines nachfolgend genannten berauschenden Mittels im Straßenverkehr ein Kraftfahrzeug führt. Eine solche Wirkung liegt vor, wenn eine in dieser Anlage genannte Substanz im Blut nachgewiesen wird.

Cannabis,
Heroin,
Morphium,
Kokain,
Amphetamin,
Designer-Amphetamin

BfF

Begutachtungsstelle für Fahreignung. Da alle Begutachtungsstellen bundesweit nach den vorgegebenen Leitlinien und Kriterien arbeiten müssen, dürfte es eigentlich keine Unterschiede geben. Die Realtität zeigt jedoch, dass gerade in Prüfungssituationen der Umgang mit den MPU-Kandidaten eine erhebliche Rolle spielt. So kann eine unfreundliche Behandlung schnell dafür sorgen, dass Ängste und Nervosität entstehen, die sich negativ auf die Prüfung auswirken. Leider gibt es auch Gutachter, die statt einer vorgesehenen Entlastungsdiagnostik lieber auf der Suche nach belastenden Fakten sind.

Blutalkoholkonzentration

Angabe, wie viel Alkohol bei einer Person im Blut vorhanden ist. Die Angabe erfolgt grundsätzlich in Promille, das heißt es wird angegeben, wie viel Anteile Alkohol in einer Probe von 1000 Teilen enthalten sind. 2 Promille bedeuten z.B., dass in einer Blutprobe zwei tausendstel aus Alkohol bestehen.

BNV

Berufsverband niedergelassener Verkehrspsychologen

BtmG

Betäubungsmittelgesetz

Cannabis

Cannabis ist die Pflanze, aus der Haschisch und Marihuana gewonnen werden

CDT

Der CDT Wert ist ein Alkohlmarker

Crack

Kokainverschnitt, der geraucht, aber auch injiziert wird

CTU

Abkürzung für "Chemisch-Toxikologische-Untersuchung".

Die CTU-Kriterien geben genau die Vorgaben wieder, nach denen eine Haaranalyse oder eine Urinanalyse gewonnen und analysiert werden muss. Hier findet man sowohl Vorgaben für die Einbestellung der Kunden, die Durchführung der Entnahmen, die Weitergabe der Proben an das Labor wie auch die Bestimmungen für Labore, nach denen man dort arbeiten muss. Selbst die Anforderungen an Bescheinigungen für anerkannte Nachweise etc. sind in den CTU - Kriterien wiedergegeben.

 

Cut-off Werte

Cut-Off Werte bezeichnen die Konzentration des Stoffes im Urin oder in den Haaren. Unterhalb des angegebenen Wertes ist das Resultat negativ, oberhalb positiv.

Depperltest

Umgangssprachliche (abwertende) Bezeichnung für die Medizinisch Psychologische Untersuchung, überwiegend im süddeutschen Raum.

Designerdrogen

Designerdrogen sind synthetisch hergestellte Rauschmittel. Dazu gehören im weitesten Sinn Amphetamin, Methylendioxymetamphetamin (Ecstasy) und LSD.

Drogenfreiheitsnachweis

Der MPU Proband muss über einen Zeitraum von 6 Monaten (4 Urinkontrollen) oder 12 Monaten (6 Urinkontrollen) seine Drogenfreiheit über forensisch gesicherte Urinkontrollen nachweisen können. Alternativ hierzu kann auch eine oder zwei Haaranalysen mit jeweils 6 cm Haarlänge abgegeben werden, was wesentlich kostengünstiger und nicht so zeitintensiv ist wie die Urinkontrollen.

Entscheidend für die Dauer der Programme ist jedoch die Bewertung Ihres früheren Konsumverhaltens (s. auch Alkoholgefährdung / Drogengefährdung oder Alkoholmißbrauch / Fortgeschrittene Drogenproblematik oder Alkohol-/Drogenabhängigkeit).  Leider können Ihnen die anbietenden Labore oder teils Institutionen in einem kurzen Informationsgespräch über die Abläufe des Kontrollprogramms keine detaillierten Angaben darüber machen, was wirklich in Ihrem persönlichen Fall ratsam wäre, 6 Monate oder 12 Monate oder im Falle einer Alkoholauffälligkeit Alkoholverzicht, Alkoholabstinenz oder eine Fortsetzung des Alkoholkonsums mit "Kontrolliertem Trinken". Um ZEIT und auch GELD zu sparen, sollten Sie VOR Abschluss eines Programms eine Beratung besuchen, in der Dauer und Notwendigkeit zunäcst geprüft werden!

Drogengefährdung, -problematik, -abhängigkeit

Je nach Einstufung des früheren Drogenkonsums richtet sich die Dauer des Drogenfreiheitsnachweises. Reichen bei der Drogengefährdung Nachweise von 6 Monaten aus, so sind bereits bei der Fortgeschrittenen Drogenproblematik Nachweise von 12 Monaten erforderlich.

Explorationsgespräch

Übliche Bezeichnung für das Gespräch mit dem Psychologischen Gutachter, dass der Klient im Verlauf einer MPU mit dem psychologischen Gutachter führt. Die Dauer eines Explorationsgesprächs liegt meistens zwischen 30 und 60 Minuten. Die Dauer an sich ist aber kein Indikator für einen positiven oder negativen Ausgang des Gutachtens

Fahrerlaubnisverordnung - FeV -

Die deutsche Fahrerlaubnisverordnung (FeV) ist im Bereich des Verkehrsrechtes ein Verordnungswerk, an das sich die Verkehrsbehörden (Führerscheinstellen) halten. Unter www.fahrerlaubnisrecht.de können Sie hierzu viele Details erfahren.

Forensische Bedingungen

In der MPU vor allem in Bezug auf durchgeführte Screenings ist von Bedeutung, wenn diese im Rahmen der MPU anerkannt werden sollen. Forensisch ist in diesem Falle als “vor Gericht verwertbar” zu verstehen. Forensisch gesicherte Screeningprogramme müssen u.a. folgende Anforderungen erfüllen:

  • Einbestellung zur Probenentnahme in den 24 Stunden vor der Entnahme
  • Einbestellung für den Kunden unvorhersehbar
  • Ausschluss von Manipulation während der Probenabgabe Die Analyse der entnommenen Probe findet in einem Labor statt, nach DIN ISO EN 17025 für forensische Zwecke akkreditiert ist und die Untersuchung nach den Standards der GTFCh durchführt. Die Untersuchung wird für alle relevanten Stoffgruppen (bei Drogen einschließlich Szeneüblicher Ausweichmittel) durchgeführt. ***Achtung: Wenn auch nur eine dieser Anforderungen nicht erfüllt, kann ihr Befund bei einer MPU in der Regel nicht mehr anerkannt werden.
Gamma GT-Wert (GGT)

Der Normalwert liegt bei Männern zwischen 6 und 28, bei Frauen zwischen 4 und 18.

Haaranalyse

Die Haarprobe kann Aufschluss über einen möglichen Drogenkonsum geben. In einem 6 cm langen Haarstrang (entspricht einem Zeitraum von 6 Monaten) können Drogen (THC, Cocain-Gruppe, Amphetamin-Gruppe, Methadon, Tramadol, Tranquilizer (Diazepine) nachgewiesen werden, sofern diese in den letzten 6 Monaten eingenommen wurden. Es kann jedes Körperhaar verwendet werden.

Mit Hilfe einer Haarprobe kann auch festgestellt werden, ob und wie viel Alkohol jemand in den vergangen Wochen getrunken hat. Beim Trinken von Alkohol bilden sich Stoffwechselprodukte wie Ethylglucoronid im Körper, die sich in den Haarwurzeln der Kopfhaut ablagern. Bei einem mittleren Haarwachstum von etwa 1,1 cm pro Monat lassen sich je nach Haarlänge Zeitfenster von bis zu maximal 3 Monaten untersuchen. Je mehr jemand trinkt, desto mehr Nebenprodukte finden sich in den Haaren wieder.

Nach den Begutachtungskriterien ist eine Haaranalyse auf EtG jedoch nur für einen Zeitraum von 3 Monaten verwertbar, da sich das EtG auch bei normalem Waschen des Haares soweit verdünnt, dass länger zurückliegender Konsum nicht mehr sicher nachweisbar ist. Ebenso dürfen die Haare weder getönt, gefärbt oder gebleicht sein und im Gegensatz zu Haaranalysen bei Drogen darf ausschließlich Kopfbehaarung analysiert werden.

Entscheidend für die Dauer der Nachweise ist jedoch die Bewertung Ihres früheren Konsumverhaltens (s. auch Alkoholgefährdung / Drogengefährdung oder Alkoholmißbrauch / Fortgeschrittene Drogenproblematik oder Alkohol-/Drogenabhängigkeit).  Leider können Ihnen die anbietenden Labore oder teils Institutionen in einem kurzen Informationsgespräch über die Abläufe des Kontrollprogramms keine detaillierten Angaben darüber machen, was wirklich in Ihrem persönlichen Fall ratsam wäre. 6 Monate oder 12 Monate Drogenfreiheit oder im Falle einer Alkoholauffälligkeit Alkoholverzicht, Alkoholabstinenz über 12 Monate oder mehr oder eine Fortsetzung des Alkoholkonsums mit "Kontrolliertem Trinken". Um ZEIT und auch GELD zu sparen, sollten Sie VOR Abschluss eines Programms eine Beratung besuchen, in der Dauer und Notwendigkeit zunäcst geprüft werden!

Haschisch

Haschisch besteht im Wesentlichen aus dem Harz der Blütenstände der weiblichen Hanfpflanze. Die dunkle, meist braunschwarze und zu Platten oder Klumpen gepresste Substanz ist von fester, teils eher harziger, teils bröckeliger Konsistenz. Hauptwirkstoff der Cannabispflanze ist das Tetrahydrocannabinol (THC). Haschisch wird meist geraucht, die Wirkung setzt unmittelbar ein und dauert bis zu vier Stunden an. Das Wirkungsmaximum wird in der Regel nach etwa 30 bis 60 Minuten erreicht, wobei das “High”-Gefühl erst allmählich ausklingt

Heroin

Heroin ist ein durch chemische Prozesse aus dem Rohopium des Schlafmohns gewonnenes Pulver mit betäubender und zugleich euphorisierender Wirkung. Meistens wird es intravenös gespritzt, es wird aber auch geraucht oder geschnupft.

Idiotentest

Umgangssprachliche abwertende Bezeichnung für die Medizinisch Psychologische Untersuchung

Kokain

Kokain ist ein weißes, kristallartiges Pulver, das mit Hilfe verschiedener chemischer Prozesse aus den Blättern des Kokastrauches gewonnen wird. Es wirkt sowohl berauschend als auch örtlich betäubend. Kokain kann durch Schnupfen oder Spritzen, aber auch durch Rauchen aufgenommen werden. Beim Kauen von Kokablättern entfaltet es ebenfalls seine Wirkung.

Kontrollprogramme

Ein Alkohol-/ Drogen-/ oder auch Medikamenten- Kontrollprogramm soll über einen vorher festgelegten Zeitraum über 6 oder 12 oder mehr Monate die Abstinenz von der jeweiligen Substanz nachweisen. Zur Durchführung von Urinkontrollprogrammen werden entsprechende Verträge mit anerkannten Instituten abgeschlossen, in denen Zeitraum und Anzahl der Konrtollen festgelegt werden. 

Die Einbestellungen erfolgen telefonisch, oder schriftlich. Die Einbestellungen zu einem Kontrolltermin sind maximal 24 Stunden vor der Probengabe zu veranlassen. Wenn der Kunde nach Einbestellung nicht erscheint, wird das Kontrollprogramm abgebrochen, der Kunde muss ein neues Programm beginnen. Für die Durchführung der Programme sowie die Erstellung eines anerkannten Abschlussberichtes gelten die jeweils gültigen CTU-Kriterien. Dies bedeutet, dass die durchführende Institution genau Regeln zu beachten hat, da ansonsten die Nachweise im Rahmen einer MPU nicht anerkannt werden dürfen.

Seriöse Anbieter geben Ihnen zusammen mit dem Vertrag über die Durchführung des Programms Informationsblätter, denen Sie wichtige Hinweise zu Ihrem Verhalten während der Programme, der Vermeidung von falsch positiven Ergebnissen etc. entnehmen können und beraten Sie diesbezüglich vor dem Programm.

Entscheidend für die Dauer der Programme ist jedoch die Bewertung Ihres früheren Konsumverhaltens (s. auch Alkoholgefährdung / Drogengefährdung oder Alkoholmißbrauch / Fortgeschrittene Drogenproblematik oder Alkohol-/Drogenabhängigkeit).  Leider können Ihnen die anbietenden Labore oder teils Institutionen in einem kurzen Informationsgespräch über die Abläufe des Kontrollprogramms keine detaillierten Angaben darüber machen, was wirklich in Ihrem persönlichen Fall ratsam wäre, 6 Monate oder 12 Monate oder im Falle einer Alkoholauffälligkeit Alkoholverzicht, Alkoholabstinenz oder eine Fortsetzung des Alkoholkonsums mit "Kontrolliertem Trinken". Um ZEIT und auch GELD zu sparen, sollten Sie VOR Abschluss eines Programms eine Beratung besuchen, in der Dauer und Notwendigkeit zunäcst geprüft werden!

Koordinationsübungen

Finger-Nase-Versuch, Finger-Finger-Versuch, Einbeinstand, Seiltänzergang, Romberg-Versuch... Der Test ist positiv, wenn der Patient mit geschlossenen Augen eine Fallneigung zeigt.

Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg - KBA-

Aufgaben des KBA sind:

  • Genehmigung neuer Fahrzeugtypen und Fahrzeugteile
  • Überprüfung der Arbeit von Prüfstellen und die Qualitätssicherung bei Herstellern 
  • Führung des zentralen Fahrzeugregisters, des Verkehrszentralregisters und des zentralen Fahrerlaubnisregisters
  • Auskunftserteilung aus den Registern
  • Erstellung und Veröffentlichung von Statistiken auf der Grundlage der Register, Statistiken über Fahrzeugmängel und Gütertransporte Neben der Kraftfahrzeugtechnik wird im KBA das zentrale Melderegister bzw. Verkehrszentralregister (VZR) geführt, worin alle Daten der Verkehrssünder zentral gespeichert werden.
Kreatinin

Kreatinin ist ein wichtiger Parameter in der Labormedizin, die Ausscheidung erfolgt mit dem Harn.

Labor

Seit 2009 sind im Rahmen von Abstinenz- bzw. Alkoholverzichtskontrollen nur noch Labore zu beauftragen, die ganz bestimmte Standards einhalten. Ab 2010 ist dies durch eine Akkreditierung der Labore für forensische Zwecke nach DIN ISO EN 17025 nachzuweisen. VPI idras Systems vermittelt Sie kostengünstig nur an Labore die diesem Anforderungen entsprechen. Ebenso wurden 2014 die Anforderungen für Entnahmestellen in den Beurteilungskriterien für Fahreignung nach den nun geltenden CTU-Kriterien neu verfasst. Nicht jeder Arzt kann heute anerkannte Abstinenznachweise für die MPU erheben! Verlassen Sie sich nicht auf Ihr Glück und prüfen Sie, ob alle Anforderungen erfüllt sind, bevor Sie Zeit und Geld verlieren! Wir helfen Ihnen gern weiter.

Leberwerte

Leberwerte sind Indikatoren für das persönliche Trinkverhalten. Die menschliche Leber baut den aufgenommenen Alkohol wieder ab. Wird sie über einen langen Zeitraum mit Alkohol überschwemmt, entwickelt sich eine Alkoholkrankheit. Anhand der Leberwerte kann man also feststellen, wie lange jemand etwa wie viel Alkohol getrunken hat. Der bekannteste Leberwert ist der Gamma GT (GGT). Ist nur dieser Wert erhöht, so vermutet man Alkoholmissbrauch

Leberparameter Normbereich Männer Normbereich Frauen
Gamma-GT 6 - 28 U/l 4 - 18 U/l
GOT 5 - 18 U/l 0 - 15 U/l
GPT 5 - 23 U/l 0 - 19 U/l
MCV 80 - 105 fl 83 - 93 fl
Marihuana

Bei Marihuana handelt es sich um getrocknete und zerkleinerte Pflanzenteile der weiblichen Cannabispflanze, vor allem der Stängel, Spitzen, Blätter und Blüten. Es ist meist von grünlicher, teeähnlicher Beschaffenheit. Marihuana wird meist geraucht, die Wirkung setzt unmittelbar ein.

MCV-Wert

Der Normalwert liegt bei Männern und Frauen zwischen 83 und 93. Es ist ein langzeitiger Leberwert.

Medizinisch-Psychologisches Gutachten -MPU-

Das medizinisch-psychologische Gutachten ist das Gutachten einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung.
Es kann zur Klärung von Eignungszweifeln angeordnet werden bei
- wiederholtem Alkoholmissbrauch
- Promillewerten über 1,6 Promille
- Auffälligkeiten mit Betäubungsmitteln
oder auch bei Straftaten, die im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr oder im Zusammenhang mit der Kraftfahreignung stehen oder bei denen Anhaltspunkte für ein hohes Aggressionspotential bestehen.

Außerdem kommen medizinisch-psychologische Begutachtungen u.a. nach § 13 FeV (Klärung von Eignungszweifeln bei Alkoholproblematik) und § 14 FeV (Klärung von Eignungszweifeln im Hinblick auf Betäubungsmittel und Arzneimittel) in Betracht.

Promille-Grenze
Alkoholgehalt im Blut keine Anzeichen von Fahrunsicherheit Anzeichen von Fahrunsicherheit mit Unfall
Ab 0,3 Promille für Fahranfänger gilt die 0,0 Promillegrenze 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld 3 Punkte, Geldstrafe und Fahrverbot (variabel), Führerscheinentzug oder Freiheitsstrafe möglich
Ab 0,5 Promille 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot und bis zu 500 Euro Bußgeld möglich 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld 3 Punkte, Geldstrafe und Fahrverbot (variabel), Führerscheinentzug, aber auch Freiheitsstrafe möglich
Ab 1,1 Promille 3 Punkte, Geldstrafe und Fahrverbot (variabel), Führerscheinentzug, aber auch Freiheitsstrafe möglich

Promillegrenze Fahranfänger
Bei Fahranfänger gibt es seit 01.08.2007 eine Alkoholgrenze von Null Promille. Diese gilt für Fahranfänger in der Probezeit, sowie Jugendliche unter 21 Jahren.

Alkohol am Steuer unter 21 - Strafen
Wird bei einem Fahranfänger oder Jugendlichen unter 21 Jahren dennoch Trunkenheit am Steuer festgestellt, so drohen im günstigsten Fall: Geldstrafen, Punkte, Nachschulung und die Probezeit verlängert sich auf vier Jahre.

Promillegrenze für Fahrradfahrer
Fahrrad und Alkohol - Es ist ein Irrtum wenn davon ausgegangen wird, das man ein günstigeres Strafmaß bekommt wenn man betrunken anstatt das Auto, zum Fahrrad greift. Es gibt keine feste Promillegrenze für Fahrradfahrer, das ist Richtig, aber Fahren unter Alkoholeinfluss gilt nicht nur für Kraftfahrzeuge, sondern grundsätzlich auch für Fahrräder! Falls also ein Fahrer unter Alkoholeinfluss sein Fahrrad nicht mehr sicher führen kann, so gilt die Grenze wie bei Kraftfahrzeugen von 0,5 Promille!

Bei 0,5 Promille liegt eine Ordnungswidrigkeit vor und kann deshalb auch für Radfahrer herangezogen werden. Ist der Fahrradfahrer in einem Unfall verwickelt, so gilt, wie auch bei Kraftfahrzeugen die 0,3-Promillegrenze!

Die absolute Fahruntüchtigkeitsgrenze für Radfahrer ist vom Bundesgerichtshof auf 1,7 Promille festgesetzt worden. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, man sollte sich nicht auf diese Obergrenze verlassen,  denn andere Gerichte bzw. Urteile legten auch schon 1,5 Promille für die absolute Fahruntüchtigkeit fest.

Screening-Programm

Vor der MPU ein Programm zum Nachweis der Alkoholabstinenz, des Alkoholverzichts und/oder der Drogenfreiheit. Screening-Programme werden vertraglich vereinbart. Die Verträge enthalten Angaben über den Zeitraum, in dem die Screenings durchgeführt werden sollen (z.B. sechs oder zwölf Monate), über die Anzahl der durchzuführenden Screenings sowie die Modalitäten der Einbestellung zur Probenabgabe (Aufforderung in der Regel in den 24 Stunden vor dem vorgesehenen Abgabetermin). Durchgeführte Screening-Programme müssen in der MPU forensischen Anforderungen genügen, wenn sie bei der Untersuchung anerkannt werden sollen. Gern helfen wir Ihnen bei der Auswahl geeigneter Stellen unter Berücksichtigung von Preis und Leistung.

Sperrfristverkürzung / -abkürzung

Auszug aus dem §69 a Abs.7 Satz 1 StGB: "Ergibt sich Grund zur Annahme, dass der Täter … nicht mehr ungeeignet ist …. so kann das Gericht die Sperre vorzeitig aufheben. Die Aufhebung ist frühzeitig zulässig, wenn die Sperre vorzeitig aufheben. Die Aufhebung ist frühestens zulässig, wenn die Sperre ... Monate … gedauert hat.“

Strafbefehl

Das Strafbefehlsverfahren ist im deutschen Recht ein vereinfachtes Verfahren zur Bewältigung der leichten Kriminalität durch einen schriftlichen Strafbefehl. Die Besonderheit des Strafbefehlsverfahrens liegt darin, dass es zu einer rechtskräftigen Verurteilung ohne mündliche Hauptverhandlung führen kann. Dies entlastet Gericht und Staatsanwaltschaft und kann dem (insbesondere geständigen) Angeschuldigten die Bloßstellung durch eine öffentliche Hauptverhandlung ersparen. Gegen den Strafbefehl kann Einspruch eingelegt werden.

Teilnahmebescheinigung nach § 37 FeV

Über die Teilnahme an einem Aufbauseminar ist vom Seminarleiter eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Fahrerlaubnisbehörde auszustellen. Die Bescheinigung muss

1. den Familiennamen und Vornamen, den Tag der Geburt und die Anschrift des Seminarteilnehmers,

2. die Bezeichnung des Seminarmodells und

3. Angaben über Umfang und Dauer des Seminars enthalten. Sie ist vom Seminarleiter und vom Seminarteilnehmer unter Angabe des Ausstellungsdatums zu unterschreiben.

Die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung ist vom Kursleiter zu verweigern, wenn der Seminarteilnehmer nicht an allen Sitzungen des Kurses und an der Fahrprobe teilgenommen oder bei einem besonderen Aufbauseminar die Anfertigung von Kursaufgaben verweigert hat.

Trennungsgebot

Im Jahre 2009 wurde eine strikte Trennung zwischen MPU-Diagnostik und Beratung/Therapie rechtskräftig. Die organisatorische, personelle und räumliche Trennung wird nun sukzessive vollzogen. Beratungen an amtlich anerkannten MPU-Stellen sind seitdem nicht mehr erlaubt, desgleichen Empfehlungen für oder Weiterleitungen an bestimmte "Vorbereiter".

Damit sollte die Neutralität der Begutachtungsstellen für Fahreignung und die Objektivität der Begutachtung gestärkt werden.

Trunkenheit im Verkehr - § 316 StGB

Wer im Verkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft

Urinprobe

Urin wird auch auf Drogen untersucht. Die Urinabgabe erfolgt unter Sichtkontrolle. Bei dem durchgeführten polytoxikologischen Urinscreening werden mittels eines hochsensiblen CEDIA – Suchtests Hinweise auf Drogensubstanzen und ihre Metaboliten im Urin gewonnen, die im Falle eines positiven Befundes mit einer zweiten, gaschromatischen Analyse untersucht werden (Bestätigungsanalyse). Nachgewiesen werden Substanzen und Abbauprodukte von Opiaten, Cannabinoiden, Amphetaminen und Amphetaminderivaten, Kokain, Benzodiazepinen und des Methadon. Zusätzlich wird der Urin auf seinen Verdünnungsgrad hin überprüft (Kreatininbestimmung), um falsch negative Befunde auszuschließen.

Verkehrspsychologische Beratung nach $ 38 FeV

Der Inhaber einer Fahrerlaubnis soll in Einzelberatungen Mängel in seiner Einstellung zum Straßenverkehr und im verkehrssicheren Verhalten erkennen. Er soll die Bereitschaft entwickeln, diese Mängel abzubauen. Der Berater soll die Ursachen der Mängel aufklären und Wege aufzeigen, wie sie beseitigt werden können. Der Betroffene erhält eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Fahrerlaubnisbehörde, welche einen Bezug auf die Bestätigung nach § 71 Abs.2 enthält.

Verkehrszentralregister nach § 28 StVG

Das Verkehrszentralregister wird vom Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg geführt. Es dient zur Speicherung von Daten, die für die Beurteilung der Eignung und der Befähigung von Personen zum Führen von Kraftfahrzeugen bedeutungsvoll sind. Im Verkehrszentralregister werden Daten gespeichert wie z.B.:

- Verurteilungen der Strafgerichte wegen einer im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr begangenen Tat
- Verurteilungen, die die Entziehung der Fahrerlaubnis, eine isolierte Sperre oder ein Fahrverbot anordnen
- Rechtskräftige Entscheidungen, wenn gegen den Betroffenen ein Fahrverbot angeordnet ist
- Maßnahmen der Fahrerlaubnisbehörde
- Die Teilnahme an einem Aufbauseminar und die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung usw.

Verlust des Führerscheins nach § 5 StVG

Nach der Entziehung der Fahrerlaubnis ist der Führerschein der Fahrerlaubnisbehörde abzuliefern.

Zertifiziertes Qualitätsmanagement

Als eines der ersten Institute in Deutschland wurde VPI idras Systems 2013 zur Entwicklung und Durchführung der Maßnahmen im Bereich MPU-Beratung und MPU-Vorbereitung nach DIN EN ISO/IEC 9001:2008 zertifiziert. Dies bedeutet, dass alle Kursleiter nicht nur verpflichtet sind, sich einheitlich aus- und fortzubilden, sondern auch bei der Durchführung ihrer Seminare überprüft werden. So können Sie sicher sein, dass Informationen im Seminar immer auf dem aktuellen Stand sind, die Kursleiter ihren jährlichen Fortbildungspflichten nachkommen und Sie damit stets die gültigen Vorgaben berücksichtigen.